Entwicklung von medizinischen Inhalationsgeräten

Auf dem Gebiet der medizinischen Inhalationsgeräte entwickelt sich die Technik von der einfachen, konstanten Medikamentengabe zunehmend in Richtung intelligenter, atemgesteuerter Systeme für die inhalative Verabreichung von Arzneimitteln.

Wir entwickeln am Fraunhofer ITEM Produkte und Prüfgeräte so weit, dass sie den Anforderungen für den Einsatz in ersten klinischen Prüfungen oder als validierte Messgeräte erfüllen. So leisten wir einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklungskette: von den ersten forschenden Ansätzen über Prototypenherstellung und Verifizierung bis hin zu den ersten klinischen Prüfungen. Ziel dabei ist vor allem, kleine und mittlere Unternehmen bei ihren Entwicklungen zu unterstützen.

Unser Angebot

Medizinprodukte in die Klinik bringen: Geräte und Medikamente für Inhalationstherapien

Entwicklung intelligenter Inhalatoren: Die Medikamentengabe ist besonders bei beatmeten Patienten praktisch auf Flüssigformulierungen begrenzt. Unsere neuartige CPA-Technologie (CPA = Continuous Powder Aerosolization) bietet die Möglichkeit, hochdosierte Trockenpulver in kontrollierter Dosierung kontinuierlich zu verabreichen. Diese Technologie ist nicht nur bei spontan atmenden Patienten einsetzbar, sondern auch bei Menschen, die beatmet werden.

Trockenpulverinhalator: Die Entwicklung neuer Verfahren und Formulierungen zur Erzeugung medizinischer Aerosole ist hoch komplex und findet in einem stark regulierten Umfeld statt. Zu unseren speziellen Kompetenzen zählt die Unterstützung von Kunden durch eine neuartige Technologie zur Verabreichung hochdosierter Wirkstoffe.

Optimierte Befeuchtung von inhalativ verabreichten Aerosolen: Beim Inhalieren von Medikamenten kann es zu unerwünschten Reaktionen wie Husten kommen, insbesondere beim Inhalieren von Trockenpulveraerosolen. Unsere neuartige Befeuchtungstechnologie ermöglicht die kontinuierliche Verabreichung hoher Dosen von Trockenpulvern, ohne dass unerwünschte Begleiterscheinungen während des Inhalierens auftreten.