Fraunhofer-Wissenschaftler in Kommission berufen

Oliver Licht unabhängiger Sachverständiger beim BfR

12.12.2017

Zusammen mit Experten aus Bundes- und Landesbehörden, aus Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen beraten Wissenschaftler des Fraunhofer ITEM als externe, unabhängige Sachverständige das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Die Experten werden im Rahmen eines transparenten Verfahrens durch einen Berufungsbeirat nach öffentlichem Aufruf anhand ihrer persönlichen Expertise ausgewählt und anschließend vom Präsidenten des BfR in dieses Ehrenamt berufen.

Für den Zeitraum von 2018 bis 2021 wurde Dr. Oliver Licht erneut in die BfR-Kommission für Kontaminanten in der Lebensmittelkette berufen. Dr. Licht gehört der Kommission seit 2014 an und leitete dort den Ausschuss Per- und Polyfluoralkylsubstanzen (PFAS). Er ist seit 2006 am Fraunhofer ITEM als Toxikologe in der Chemikalienbewertung tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Ableitung von gesundheitsbasierten Grenzwerten sowie die Bewertung von Industriechemikalien, Medizinprodukten und Bioziden. Aktuell arbeitet er unter anderem an einem von der EFSA geförderten Projekt, in dem Daten aus den REACH-Registrierungen genutzt werden, um Stoffe zu identifizieren, die potenziell Risiken für die Nahrungskette darstellen können.