Rückblick: Models of Lung Disease 2018

Fraunhofer weiht deutsch-australisches Projekt iCAIR ein

Neben dem eigentlichen Workshop-Programm, gab es in diesem Jahr einen ganz besonderen Programmpunkt: die offizielle Einweihung des deutsch-australischen Projekts iCAIR. Das Projekt hat das Ziel, neuartige Wirkstoffe als Antiinfektiva zu entwickeln.

Margalit Levin von der Australischen Botschaft in Berlin sagt: »Das Projekt iCAIR ist eines von zahlreichen herausragenden Wissenschafts-, Innovations- und Forschungsprojekten, die von deutschen und australischen Partnern gemeinsam bearbeitet werden und Potenzial für wesentliche Auswirkungen in der ganzen Welt haben. Diese Kooperation zwischen Fraunhofer ITEM, der Medizinischen Hochschule Hannover und dem Institute for Glycomics an der Griffith University in Australien zeigt erneut, dass Entfernung heute kein Hindernis mehr ist, wenn es darum geht, exzellente Forschung voranzutreiben. Die Partner werden sich nun gemeinsam der globalen Notwendigkeit widmen, neue Therapien gegen Infektionen zu entwickeln.«

Hier finden Sie weitere Informationen über das Kooperationsprojekt iCAIR

© Fraunhofer ITEM

»Aufgrund der klinischen Notwendigkeit für neue Therapien bei Infektionserkrankungen ergibt sich der dringende Bedarf nach neuen Arzneimittelentwicklungen. Hohe Entwicklungskosten, eine wahrscheinlich kurze Einsatzdauer am Patienten und die mögliche Resistenzentwicklung schreckten Unternehmen ab, da sie Verlustgeschäfte befürchteten«, erläutert Prof. Armin Braun, Bereichsleiter der Präklinischen Pharmakologie am Fraunhofer ITEM und Projektleiter des iCAIR Projekts.

Stimmen der Seminarteilnehmer

© Fraunhofer ITEM

Drei wissenschaftliche Poster wurden ausgezeichnet

© Fraunhofer ITEM

v. l. n. r. Tatjana Decaesteker, Patricia Ramos Ramirez, Olaf Holz

Am Ende des ersten Workshoptages wurden die 3 besten Posterautoren ausgezeichnet: wir gratulieren herzlich!

1. Preis: Tatjana Decaesteker von der KU Leuven »Airway hyperreactivity and epithelial damage in a murine model of swimmers´ asthma«

2. Preis: Patricia Ramos Ramirez vom Karolinska Institutet »A novel HDM-induced asthma model in quinea pig: a role of mast cells in ariway hyperresponsiveness«

3. Preis: Lucas Küppers/Olaf Holz vom Fraunhofer ITEM »Breath volatile organic compounds of lung transplant recipients with and without chronic lung allograft dysfunction«