Rückblick: 19. Fraunhofer-Seminar »Models of Lung Disease«

»Hochrelevante Themen und sehr gute Vorträge!«

Am 6. und 7. Februar 2020 richtete das Fraunhofer ITEM zum mittlerweile 19. Mal das Seminar »Models of Lung Disease« im CRC Hannover aus. Der Workshop richtet sich an Vertreter aus dem akademischen Bereich und der Industrie und hat sich längst zu einer festen Veranstaltungsgröße und einem Aushängeschild des Instituts entwickelt.

Exzellente Beiträge zu den Themenbereichen COPD, Asthma, Lungeninfektion, Fibrose und neue Technologien beleuchteten die unterschiedlichen Phasen der translationalen Forschung. In insgesamt 23 Vorträgen diskutierten 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus insgesamt 14 Ländern neueste Entwicklungen und Erkenntnisse und stellten innovative Modelle aus der Lungenforschung vor.

Drei wissenschaftliche Poster wurden ausgezeichnet

Am Ende des ersten Workshop-Tags wurden die drei besten Poster prämiert: wir gratulieren herzlich!

© Fraunhofer ITEM
Muhammad Waqas Sadiq von AstraZeneca (Schweden) erhielt den ersten Preis für sein Poster mit dem Titel »Spatial pharmacokinetics of inhaled drugs in human lung – evaluation of regional lung targeting by direct sampling of epithelial lining fluid«.

1. Preis: Muhammad Waqas Sadiq, AstraZeneca (Schweden): »Spatial pharmacokinetics of inhaled drugs in human lung – evaluation of regional lung targeting by direct sampling of epithelial lining fluid«

2. Preis: Charlotte Pelgrim, Universität Utrecht (Niederlande): »Locomotion and behavioral changes in a murine model of COPD exacerbations«

3. Preis: Markus Rehberg, Helmholtz Zentrum München: »Lung intravital microscopy facilitates real-time in vivo investigation of particle dynamics and innate immune responses during ventilator-assisted nanoparticle inhalation«