Mehrstufige Modellierung von Krankheiten

Gewinnen Sie Einblicke in Struktur und Dynamik des Systems und ziehen Sie wichtige Informationen aus Ihren Daten

© Fraunhofer ITEM, Ralf Mohr

Unser Ziel ist es, durch Datenanalysen und die Modellierung biologischer Vorgänge die Entwicklung innovativer Therapien zu ermöglichen und ihre klinische Anwendung zu fördern.

Gemeinsam mit unseren Kunden ermitteln wir die beste Data-Mining-Strategie zur Identifikation der effektivsten Biomarker, anhand derer sich beispielsweise das Fortschreiten der Krankheit oder das Ansprechen auf die geplante Therapie beurteilen lässt.

Darüber hinaus bieten wir rechnergestützte Modellierungen an, die neue Erkenntnisse zu krankhaften Prozessen oder therapeutischen Wirkungen ermöglichen sollen. Modellierungen können bei der strategischen Versuchsplanung hilfreich sein, wenn es darum geht, aussagekräftige Daten zu erhalten und Forschungs- und Entwicklungsziele zu erreichen.

Wir bieten tiefgreifende Datenanalysen und die Visualisierung von Ergebnissen sowie zielorientierte mathematische Modellierung von biologischen Mechanismen, pathologischen Prozessen und therapeutischen Wirkungen. Des Weiteren unterstützen wir Sie bei der Versuchsplanung und statistischen Auswertung von Versuchen und Patientenstudien. Unser Methodenspektrum reicht von der Merkmalsselektion, Mustererkennung, maschinellem Lernen und Netzwerkanalysen bis hin zu Populationsdynamiken, Wahrscheinlichkeitstheorien und prädiktiver Modellierung. Auch stehen wir unseren Kunden gern mit Beratungsleistungen zur Seite.

 

 

Unser Angebot

Datenanalyse:
Merkmalsextraktion und -selektion, Dimensionsreduktion, Erkennung von Mustern, Clustering, Datenintegration, maschinelles Lernen, Klassifizierung, Analyse von Netzwerken und Signalwegen, Annotation, Datenbankabfragen, Vergleich mit öffentlich verfügbaren Daten, Metaanalysen, statistische Prüfung und Modellierung, Versuchsplanung, Visualisierung von Daten, aussagekräftige Berichte

Mathematische Modellierung:
Anwendungen, die Populationsdynamik oder Wahrscheinlichkeitstheorie erfordern, deterministische und stochastische Modellierung, Vorhersagemodelle, Testen von Modellen für klinische Anwendungen, Entwicklung von Anwendungssoftware in Zusammenarbeit mit externen Partnern 

Ihre Ansprechpartner

Christoph Andreas Klein

Contact Press / Media

Prof. Dr. Christoph Andreas Klein

Bereichsleiter Personalisierte Tumortherapie

Telefon +49 941 298480-21

Martin Hoffmann

Contact Press / Media

Dr. Martin Hoffmann

Projektleiter

Telefon +49 941 298480-28