Angebote »Chemikaliensicherheit«: Von der Risikoanalyse zum sicheren Produkt

Angebote

 

Toxikologische Prüfung

Den Menschen und seine Umwelt schützen – toxikologische Prüfung von chemischen Substanzen, Partikeln, komplexen Gemischen und Nanomaterialen. 

 

Test- und Analyseverfahren

Entwicklung maßgeschneiderter analytischer Strategien abseits der kommerzialisierten Routineanalytik. 

 

Expositionscharakterisierung

Physikalische und chemische Messung der Emissionen von Aerosolen und Gasen, Modellierung der inhalativen Exposition sowie Entwicklung maßgeschneiderter Mess- und Verfahrenstechnik.

 

Regulatorik, Risikobewertung und Zulassung

Wir bewerten chemische Stoffe in Bezug auf mögliche Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt.

Biozide

Industriechemikalien

Pflanzenschutzmittel

Kosmetika

Lebens- und Futtermittel

 

Regulatorische Forschung

Entwicklung und Weiterentwicklung von Bewertungsstrategien für die Risikobewertung von Chemikalien ((Q)SAR-Modelle, Read-Across, Waiving etc.). 

Unser Ziel: Reduktion potenzieller Risiken und ein sicherer Umgang mit Chemikalien

Das generelle Ziel von Ansätzen zur Chemikalienbewertung besteht darin, wissenschaftlich fundierte und auf Daten gestützte Entscheidungen zu ermöglichen. Der Prozess der Chemikalienbewertung beinhaltet sowohl qualitative als auch quantitative Komponenten und setzt sich in der Regel aus vier Schritten zusammen: Identifizierung einer möglichen Gefährdung, Beschreibung der Dosis-Wirkungs-Beziehung (d. h. Ableitung eines DNEL-Wertes), Expositionsabschätzung und Risikocharakterisierung.

Dank unserer umfangreichenden Erfahrung sind wir in der Lage, Chemikalien, (Nano-)Partikel, Fasern und komplexe Gemische, wie sie am Arbeitsplatz, in der Umwelt und in Verbraucherprodukten vorkommen, zu untersuchen.

Auf der Basis unserer Kernkompetenzen bieten wir Entscheidungsgrundlagen, mit denen potenzielle Risiken reduziert und der sichere Umgang mit Chemikalien ermöglicht werden kann.

Unsere Kernkompetenzen im Bereich der Chemikaliensicherheit

Unsere Kernkompetenzen im Bereich der Chemikaliensicherheit
© Fraunhofer ITEM
  • Charakterisierung inhalierbarer Aerosole: Die Kernkompetenzen des Fraunhofer ITEM liegen in den Bereichen »Inhalations-, Faser- und Partikeltoxikologie« und »Aerosolforschung und analytische Chemie«. In der Forschungs- und Entwicklungsphase setzen wir dieses Know-how bei integrierten Produktsicherheitsbewertungen sowie bei der Entwicklung anspruchsvoller Methoden zur Charakterisierung der Exposition und der (öko-)toxikologischen Wirkungen ein.
  • Expositionsbewertung:  Das Fraunhofer ITEM verfügt über hohe Kompetenz bei unterschiedlichen Arten von Expositionsabschätzungen für den Menschen und die Umwelt. Dazu zählt auch die Modellierung der Exposition unter REACH und für Biozide, aber auch Expositionsszenarien, z. B. für die Kosmetikindustrie.
  • Toxikologische Guideline-Studien: Das Fraunhofer ITEM verfügt sowohl über die Möglichkeiten als auch das erforderliche Know-how, um toxikologische Guideline-Studien gemäß GLP-Richtlinien durchzuführen.
  • Integrierte Prüfstrategien und Konzepte für die toxikologische Risikobewertung: Wir bieten Full-Service-Pakete zur Risikobewertung an und unterstützen Sie in Registrierungs- und Zulassungsprozessen nach den geltenden gesetzlichen Regelungen.
  • Nachhaltiger Umgang mit Chemikalien: Wissenschaftler am Fraunhofer ITEM arbeiten an der Verfeinerung von Umweltexpositionsszenarien (Modellierung).
  • Auftragsforschung für nationale Behörden und internationale Verbände

Ihre Ansprechpartner

Annette Bitsch

Contact Press / Media

Dr. Annette Bitsch

Koordinatorin der Business Unit Chemikaliensicherheit

Telefon +49 511 5350-302

Dirk Schaudien Ph.D.

Contact Press / Media

Dirk Schaudien Ph.D.

Koordinator der Business Unit Chemikaliensicherheit

Telefon +49 511 5350-324

Katharina Blümlein Ph.D.

Contact Press / Media

Katharina Blümlein Ph.D.

Koordinatorin der Business Unit Chemikaliensicherheit

Telefon +49 511 5350-213