Überprüfung der OECD-Prüfrichtlinien

Aktuelle Meldung / 27. Mai 2021

Die Fraunhofer-Institute IME und ITEM sowie Ramboll wurden vom Umweltbundesamt beauftragt, eine Umfrage zur Prüfung der OECD-Prüfrichtlinien zu entwickeln.

Die OECD-Prüfrichtlinien stellen ein wichtiges Instrument zur Bewertung der Auswirkungen von Chemikalien auf die Umwelt dar. Dabei wird die Aktualisierung der Prüfrichtlinien von der Arbeitsgruppe der nationalen Koordinatoren für das OECD-Prüfrichtlinienprogramm (WNT) und dem OECD-Sekretariat organisiert. Das Revisionsverfahren stützt sich auf Vorschläge der OECD-Mitgliedsländer und beinhaltet keine regelmäßige Aktualisierungsprüfung.

Das Umweltbundesamt hat das Fraunhofer IME, das Fraunhofer ITEM und die internationale Ingenieur-, Architektur- und Managementberatung Ramboll beauftragt, einen möglichen Aktualisierungsbedarf zu identifizieren, zu priorisieren und einen Maßnahmenkatalog zu erstellen. Um ein möglichst komplettes Bild wiederzugeben, basiert das Projekt auf Feedback der internationalen Gemeinschaft.

Um die Meinung der internationalen wissenschaftlichen Experten einzubeziehen, wurde eine Umfrage entwickelt, die auf folgender Webseite bis Ende Juni 2021 verfügbar ist: SurveyXact (ramboll.com)

 

Weitere Informationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Projektwebsite oder kontaktieren Sie das Projektteam über rev-otg@ramboll.com.

 

Verantwortliche der Fraunhofer-Institute

Fraunhofer ITEM: Dr. Stefan Hahn

Fraunhofer IME: Prof. Dr. Christian Schlechtriem