Pathologie

Die Abteilung Pathologie bietet ein breites Spektrum an Pathologie-Dienstleistungen für Auftraggeber aus Industrie, Forschungsinstituten sowie Hochschulen, die Forschung, Entwicklung und Prüfung von Arzneimitteln und Chemikalien an Tieren durchführen. Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ausgewiesene Veterinärpathologen mit langjähriger Erfahrung in der toxikologischen Pathologie des Respirationstrakts, der Tumorhistopathologie, der immunhistochemischen Charakterisierung und der Untersuchung altersabhängiger Veränderungen. Toxizitäts- und Karzinogenitätsstudien werden ebenso wie Zellproliferationsuntersuchungen kompetent ausgewertet. Weiterhin können elektronenmikroskopische Untersuchungen am Transmissions- oder auch am Rasterelektronenmikroskop stattfinden. Alle Arbeiten werden nach den GLP-Richtlinien durchgeführt. Daneben führt die Abteilung Peer-Reviews durch und organisiert Pathologie-Arbeitsgruppen und Panel-Sitzungen, für die ein Diskussionsmikroskop für 21 Teilnehmer mit angeschlossener Videoeinrichtung zur Verfügung steht.

Unsere Leistungen

Histopathologische Befundung von Organen und Geweben aus Toxizitäts- und Karzinogenitätsstudien, Datenerfassung und Auswertung mit dem Provantis-Pathologieprogramm, Statistik (SAS) sowie Erstellung von Berichten

Histopathologische Auswertung von Karzinogenitäts- und Toxizitätsstudien an Nagern und Hunden

Morphologische Untersuchungen zum toxikologischen Potenzial von Nanopartikeln (lichtmikroskopisch und ultrastrukturell)

Histopathologische Untersuchung von transgenen Mäusen

Morphometrische Untersuchungen von Geweben, Organen und humanen Bronchialbiopsien 

Auswertung von Untersuchungen zu Zellproliferation, Apoptose und oxidativer Schädigung 

Histopathologische Untersuchungen für die Pathologie-Datenbanken RITA (Registry of Industrial Toxicology Animal-data) und CEPA (Cell Proliferation and Apoptosis). Die Datenbanken werden in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Datenbanken und Informationssysteme geführt

Elektronenmikroskopische Untersuchungen (TEM, REM) 

Methoden

Zuschneiden von Organen und Geweben aus Toxizitäts- und Karzinogenitätsstudien gemäß interner Standardarbeitsanweisung oder den Wünschen der Kunden

Paraffin- und Kunststoffeinbettung,  Biopsieeinbettung, Blockherstellung

Routine- und Spezialfixierungen sowie histochemische Färbemethoden

Immunhistochemische Techniken zur Markierung von Tumoren, Hormonen, intermediären Filamenten, Entzündungszellen und oxidativer Schädigung (wie auch Zellproliferations- und Zellzyklusmarker, Apoptosenachweis, Nachweis von Hormonrezeptoren und neuroendokrinen Peptiden und Darstellung von Veränderungen des Zytoskeletts und der extrazellulären Matrix

Mikrofotografie und Fotodokumentation

Morphometrie und Bildanalyse 

Auswertung und immunhistochemische Untersuchung humaner Bronchialbiopsien  (Quantifizierung von Entzündungszellmarkern und Becherzellen 

Elektronenmikroskopie (TEM und REM), EDX und Immunelektronenmikroskopie (Auswertung mittels CCD-Kamera und Morphometrieprogramm)

Projekte

Histologische Toxizitäts- und Kanzerogenitätsuntersuchungen

Histologische Untersuchungen des Respirationstrakts nach Inhalation beziehungsweise intratrachealer Instillation unterschiedlicher Faser- und Partikeltypen

Histologische Untersuchungen zum karzinogenen Potential von elektromagnetischen Feldern bei Ratte und Maus

Histologische, immunhistochemische und morphometrische Untersuchungen zur Wirkung von verschiedenen Fasertypen auf Peritonealzellen

Multi-Generationsstudien

Zellproliferationsuntersuchungen im Respirationstrakt nach Inhalation von verschiedenen Fasertypen 

Immunhistochemische Untersuchungen und quantitative Auswertungen an humanen Bronchialbiopsien

Pathologie-Datenbank RITA (Registry of Industrial Toxicology Animal-data) und Zellproliferations-Datenbank CEPA (Cell Proliferation and Apoptosis) in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Datenbanken und Informationssysteme.

Pathogenetische und immunbiologische Untersuchungen zur Staubkanzerogenität

Gentoxische Wirkmechanismen von feinen und ultrafeinen Stäuben in der Lunge

Elektronenmikroskopische Untersuchung zum Nachweis von inhalierten bzw. instillierten Nanopartikeln im Respirationstrakt

Elektronenmikroskopische Untersuchung des Verhaltens von Nanopartikeln nach zellulärer Aufnahme in verschiedenen Zellkultursystemen 

Peer-Review von Karzinogenitätstudien

Histopathologische Untersuchungen im Rahmen des Sonderforschungsbereichs der DFG (SFB 587) »Immunreaktionen der Lunge bei der Infektion und Allergie«

Zelluläre und subzelluläre Effekte an Epithelzellen der Lunge der Ratte nach Inhalation von feinen und nanoskaligen Titandioxid-Partikeln (Doktorarbeit in Zusammenarbeit mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover)

Elektronenmikroskopische Untersuchung zur Translokation von feinen und nanoskaligen Titandioxid-Partikeln von der Nase zum Gehirn (PhD-Arbeit in Zusammenarbeit mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover und dem Zentrum für Systemische Neurowissenschaften)

 

 

Spezialausstattung

Diskussionsmikroskop für 21 Beobachter mit angeschlossener Videoeinrichtung

Mirax-Scan-Gerät zur Digitalisierung von histologischen Schnittpräparaten

Spezialsoftware für die Bildanalyse (AxioVision und AnalySIS)

 

 

Ausgewählte Publikationen

2013

Rittinghausen, Susanne ; Bellmann, Bernd ; Creutzenberg, Otto ; Ernst, Heinrich ; Kolling, Angelika ; Mangelsdorf, Inge ; Kellner, Rupert ; Beneke, Sascha ; Ziemann, Christina: Evaluation of immunohistochemical markers to detect the genotoxic mode of action of fine and ultrafine dusts in rat lungs. In: Toxicology 303 (2013), S. 177-186

Gerhauser, I.; Wohlsein, P.; Ernst, H.; Germann, P.-G.; Baumgärtner, W.: Vacuolation and mineralisation as dominant age-related findings in hamster brains. In: Experimental and Toxicologic Pathology 65 (2013), Nr. 4, S. 375-381

McInnes, E. F. ; Ernst, H.; Germann, P.-G.: Spontaneous neoplastic lesions in control syrian hamsters in 6-, 12-, and 24-month short-term and carcinogenicity studies. In: Toxicologic Pathology 41 (2013), Nr. 1, S. 86-97

2012

Kuper, C. F.; Ernst, H.; Oostrum, L. C. M. van; Rittinghausen, S.; Penninks, A. H.; Ganderup, N.-C.; Wolterbeek, A. P. M.: Nasal passages of Göttingen minipigs from the neonatal period to young adult. In: Toxicologic Pathology 40 (2012), Nr. 4, S. 656-666

Eydner, M.; Jacobsen, B.; Thomann, M.; Rittinghausen, S.; Fehr, M.; Baumgärtner, W.: Spontaneously occurring multicentric basal cell carcinoma and keratoacanthomas in a multimammate mouse (Mastomys spp.). In: Journal of veterinary diagnostic investigation 24 (2012), Nr. 4, S. 696-701

2011

Kolling, A.; Ernst, H.; Rittinghausen, S.; Heinrich, U.: Relationship of pulmonary toxicity and carcinogenicity of fine and ultrafine granular dusts in a rat bioassay. In: Inhalation Toxicology 23 (2011), Nr. 9, S. 544-554

Nolte, T.; Rittinghausen, S.; Kellner, R.; Karbe, E.; Kittel, B.; Rinke, M.; Deschl, U.: RITA - Registry of Industrial Toxicology Animal data: The application of historical control data for Leydig cell tumors in rats. In: Experimental and Toxicologic Pathology 63 (2011), Nr. 7-8, S. 645-656

2010

Nolte, T.; Rittinghausen, S.; Kellner, R.; Karbe, E.; Kittel, B.; Rinke, M.; Deschl, U.: RITA-Registry of Industrial Toxicology Animal data: The application of historical control data for Leydig cell tumors in rats. In: Experimental and Toxicologic Pathology (2010), 9. Juni (Online-Veröffentlichung vor Druck) 

2009

Renne, R.; Brix, A.; Harkema, J.; Herbert, R.; Kittel, B.; Lewis, D.;March, T.; Nagano, K.; Pino, M.; Rittinghausen, S.; Rosenbruch, M.; Tellier, P.; Wohrmann, T.: Proliferative and nonproliferative lesions of the rat and mouse respiratory tract. In: Toxicological Pathology 37 (2009)

Vahle, J.; Bradley, A.; Harada, T.; Herbert, R.; Kaufmann, W.; Kellner, R.; Mann, P.; Pyrah, I.; Rittinghausen, S.; Tanaka, T.: The international nomenclature project: an update. In: Toxicological Pathology 37 (2009)

Bellmann, B.; Creutzenberg, O.; Ernst, H.; Muhle, H.: Rat inhalation test with particles from biomass combustion and biomass co-firing exhaust. In: Journal of Physics: Conference Series [Elektronische Ressource] 151 (2009), 012067, 5 p.

Creutzenberg, O.; Ziemann, C.; Hansen, T.; Ernst, H.; Jackson, P.; Cartlidge, D.; Brown, R.: In vivo study with quartz-containing ceramic dusts: Inflammatory effects of two factory samples in lungs after intratracheal instillation in a 28-day study with rats. In: Journal of Physics: Conference Series [Elektronische Ressource] 151 (2009), 012031, 5 p.

2008

Creutzenberg, O.; Ziemann, C.; Hansen, T.; Ernst, H.; Jackson, P.; Brown, R.: Quartz-containing ceramic dusts: in vivo study on inflammatory effects of two factory samples in lungs after intratracheal instillation in a 28-day study with rats. In: The Toxicologist 102 (2008), 1, p. 105, abstract 514

Kolling, A.; Ernst, H.; Rittinghausen, S.; Heinrich, U.; Pott, F.: Comparison of primary lung tumor incidences in the rat evaluated by the standard microscopy method and by multiple step sections. In: Experimental and Toxicologic Pathology Online First 60 (2008), No.4-5, p. 281-288

Schmiedl, A.; Lempa, T.; Hoymann, H.G.; Rittinghausen, S.; Popa, D.; Tschernig, T.; Fehrenbach, H.; Pabst, R.; Hoeper, M.M.; Hohlfeld, J.M.: Elastase-induced lung emphysema in rats is not reduced by hematopoietic growth factors when applied preventionally. In: Virchows Archiv 425 (2008), No.6, S.675-688

Ziemann, C.; Hansen, T.; Ernst, H.; Jackson, P.; Brown, R.; Creutzenberg, O.: In vitro and in vivo screening of the cytotoxic, pro-inflammatory and genotoxic potential of quartz-containing ceramic dusts. In: Naunyn-Schmiedebergs Archives of Pharmacology 377 (2008), Suppl.1, p. 72, Abstract 355

2006

Heikkinen, P.; Ernst, H.; Huuskonen, H.; Komulainen, H.; Kumlin, T.; Mäki-Paakkanen, J.; Puranen, L.; Juutilainen, J.: No effects of radiofrequency radiation on 3-chloro-4-(dichloromethyl)-5-hydroxy-2(5H)-furanone-induced tumorigenesis in female Wistar rats. In: Radiation research 166 (2006), 2, p. 397-408

Mohr, U.; Ernst, H.; Roller, M.; Pott, F.: Pulmonary tumor types induced in Wistar rats of the so-called »19-dust study«. In: Experimental and Toxicologic Pathology 58 (2006), 1, p. 13-20